Coaching4Dogs
Coaching4Dogs

Hallenordnung

Unsere Halle ist mit hochwertigen Kunstrasen und guten Geräten ausgestattet und wir möchten die gute Ausstattung gerne erhalten. Daher ist ein sorgfältiger Umgang aller Hallenbenutzer mit unserer Halle Grundvoraussetzung für die Teilnahme am Training und für die Vermietung der Halle. 

 

***

 

1. Haftung

 

1.1. Das Betreten und die Nutzung der Hundesporthalle geschieht auf eigene Gefahr. Eltern haften für ihre Kinder; Mieter haften für ihre Mitnutzer.

 

1.2. Sportboden und –geräte sind sorgfältig und gemäß ihrer Bestimmung zu nutzen und zu behandeln. Bei unsachgemäßer Behandlung oder fahrlässiger Beschädigung haftet der Verursacher.

 

1.3. Kinder müssen auf dem Hundecampus und insbesondere innerhalb der Halle von einer Aufsichtsperson begleitet und aktiv beaufsichtigt werden.

 

2. Sauberkeit

 

2.1. Die Trainingshalle ist mit einem hochwertigen Sportkunstrasen versehen und darf nur mit sauberen Sportschuhen betreten werden. Bitte wechseln Sie die Schuhe auch, wenn Sie die Halle kurzfristig verlassen.

 

2.2. Die Hunde sind vor dem Betreten der Trainingshalle sorgfältig zu säubern und ggf. zu trocknen. Handtücher bitte selber mitbringen.

 

2.3. Den Hunden bitte vor dem Training die Möglichkeit geben sich zu lösen- das Urinieren und/oder Koten in der Halle ist verboten. 

 

Sollte es doch einmal zu einem „Unfall“ kommen, so ist die betroffene Stelle mit den bereitgestellten Putzmitteln sofort zu reinigen. Bei wiederholten Verstößen erfolgt Hallenverbot.

 

Für verursachte Schäden durch Urin/Hundekot haftet der Hundebesitzer. 

 

Die Hinterlassenschaften Ihres Hundes auf dem übrigen Trainingsgelände sowie in der Nachbarschaft sind ausnahmslos zu beseitigen. Kottüten erhalten Sie kostenlos in der Hundehalle.

 

2.4. Läufige Hündinnen dürfen nur mit „Höschen“ in die Halle.

 

2.5. Im gesamten Trainingsbereich ist das Mitführen von Speisen oder Getränken nicht gestattet.

 

 

3. Training

 

3.1. Auf dem gesamten Hundecampus (Parkplatz, Außenbereich, Trainingshalle) gilt die Leinenpflicht, sofern nicht von den Trainern ausdrücklich etwas anderes gefordert wird.

 

3.2. Bellen und Jaulen bitte bestmöglich unterbinden. Es behindert nicht nur die eigene Konzentrationsfähigkeit von Hund & Halter, sondern stellt auch einen höchst störenden Einfluss auf alle anderen Trainingsteilnehmer dar.

 

3.3. Das Benutzen von tierschutzwidrigen Trainingsmethoden oder Hilfsmitteln ist verboten. 

 

4. Sonstiges

 

4.1. In der Hundehalle gilt ein generelles Rauchverbot.

 

4.2. Die Halle ist nicht beheizt. Bitte denken Sie im Winter an entsprechende Kleidung.

 

 

Leider müssen wir auch darauf hinweisen, dass wiederholte Missachtungen unserer Regeln sowohl Schadensersatzansprüche als auch ein Hallenverbot zur Folge haben können.

 

 

 

 

Weihnachtslotterie
Hier geht es zu den Gewinnlosen!
Weihnachtslotterie 2018.pdf
PDF-Dokument [10.6 MB]

Mein Hund nimmt mich nicht ernst!

Abendvortrag mit Michael Grewe am Mittwoch, den 20. März 2019 um 19 Uhr.

Neue Kurse:

Welpen: Unsere Welpenkurse sind im Moment ausgebucht. Neue Plätze wieder ab dem 9. Februar.

 

Junghundekurs: Die Samstagskurse im Januar und Februar sind bereits ausgebucht. Nächster Junghundekurs mit freien Plätzen: ab dem 8.2. jeweils freitags 16 Uhr. 

 

Sitz, Platz, Fuss: Nächster Kurs ab dem 28. Februar donnerstags um 20 Uhr 

 

Agility: Noch einige freie Plätze in folgenden Kursen: ab 30.1. mittwochs 17.30 Uhr und ab 12.2. dienstags 19 Uhr

 

Kleine Rassen: Unser Kombi-Kurs für Hunde kleiner Rassen startet am 17. März und findet jeweils donnerstags um 16.30 Uhr satt.

 

Unsere Events

Der ganz besondere Abendvortrag: Stressmanagement und Mentaltraining

Friedrich J. Suhr, der gefragteste Mentaltraining im deutschen Hundeport, gibt in 2,5 Stunden einen Einstieg wie man seinen Stress beherrscht und Gelassenheit und Souveränität gewinnt. Mittwoch, 30. Januar 2019 um 19 Uhr (Details finden Sie in der Rubrik Seminare)

 

Mein Hund nimmt mich nicht ernst! Abendvortrag mit Michael Grewe

Viele von uns kennen das Gefühl, von ihrem Hund nicht ernst genommen zu werden. Aber wie kann ich das ändern? Michael Grewe stellt uns an diesem Abend das häusliche Programm vor, eine von ihm entwickelte Verhaltensmodifikation eines Hundes, der seinem Halter Probleme bereitet.

Mittwoch, 20. März 2019 (Details finden Sie in der Rubrik Seminare)

Druckversion Druckversion | Sitemap
2014 Sabine Leenen